• Neuigkeiten

Brief an Brüssel

Brüssel mit seinen bistros die an kurzen wintertagen wie
leuchttürme an einem großen meer strahlen hier wärmst
du dich auf Brüssel das fröhliche mehrsprachige Brüssel
sagst sjoeke couque manneke dikkenek und fritkot Brüssel
wo die geschmähten helden der großen überfahrt sich wehren
Brüssel wo sich gedichte nur an regentagen auf pflastersteinen
zeigen Brüssel mein herz zerbröckelt entlang der gleise

Read More

Das erste Gedicht von Els Moors als nationale Dichterin

Übersetzt von Isabel Hessel & Christina Brunnenkamp und dem Übersetzerkollektiv von Passa Porta.


1.


unsere städte liegen im regen wenn die asche fällt
sie wohnen im sturm wie schallendes gelächter

an dieser straßenecke bauen wir das haus
kommt es zum spalten der mauern

unser nachbar unser freund
hat den hund mit quecksilber aus eicheln vergiftet

besitz gleichwertig mit der wertigkeit des besitzers

die bäume unserer landschaft bleiben taub für alle unfairen forderungen
grün im frühling wie das spritzen junger tiere
stehen sie in einem rapsfeld gelb wie ein verstoß

unsere geschichte ist ein orchestriertes registrieren des aus
unannehmlichkeiten geborenen chaos

von wichtigen und weniger wichtigen personen
der ausbeutung des freien lichts

in den augen unfreier menschen
die rhythmische notwendigkeit unserer lieder

aus den fasern des papiers gepresst

Read More

Das erste Gedicht von Els Moors in arabischer Sprache

1


مدننا هي في المطر عند سقوط الرماد

يعيشون في العاصفة مثل الضحك الرنّان

 
في هذه الزاوية من الشارع نبني الدار

 جَرَى انقسام الجدران

 
جارنا صديقنا

  تسمم الكلب بازئبق البلوط

 
الممتلكات التي تساوي  قيمة المُمْتَلِك

 ألا شجار في محيطنا تظل طَرَشًا لأي طلب ظالم

أخضر في فصل الربيع مثل وسم الحيوانات الصغيرة

يقفون مُصْفَرّ كجريمة في حَقْل بذور اللفت

Read More

Das erste Gedicht von Els Moors als nationale Dichterin

Übersetzt von Isabel Hessel & Christina Brunnenkamp und dem Übersetzerkollektiv von Passa Porta.


1.


unsere städte liegen im regen wenn die asche fällt
sie wohnen im sturm wie schallendes gelächter

an dieser straßenecke bauen wir das haus
kommt es zum spalten der mauern

unser nachbar unser freund
hat den hund mit quecksilber aus eicheln vergiftet

besitz gleichwertig mit der wertigkeit des besitzers

die bäume unserer landschaft bleiben taub für alle unfairen forderungen
grün im frühling wie das spritzen junger tiere
stehen sie in einem rapsfeld gelb wie ein verstoß

unsere geschichte ist ein orchestriertes registrieren des aus
unannehmlichkeiten geborenen chaos

von wichtigen und weniger wichtigen personen
der ausbeutung des freien lichts

in den augen unfreier menschen
die rhythmische notwendigkeit unserer lieder

aus den fasern des papiers gepresst

Read More

Gedicht der Fußballspieler von Huttebos

Im Mai 2017 habe ich Huttebos, auf meiner Tour durch Belgien(*) entdeckt. Während Els Moors durch Wallonien gereist ist, zog ich durch Flandern. Zwischen den belgischen Weingärten von Monteberg und Komen-Waasten konnte man auf einem Schwarz-weiß-Foto die Gesichter deutscher bzw. britischer Soldaten von Huttebos sehen. Erster Weltkrieg, Dezember 1914: weihnachtlicher Waffenstillstand. Ein, auf dem Fußballfeld ausgetragener Wettkampf, danach herrschte wieder Krieg. Bald fängt das Jahr 2018 an; vor hundert Jahren ging der Erste Weltkrieg zu Ende. In der jetzigen Weihnachtszeit geht es in meinem Gedicht wieder um den Frieden. Um die Hoffnung auf einen Waffenstillstand in jedem Krieg.

 

(*) deren letzte Vorstellung am 24. Januar 2018 in Passa Porta stattfinden wird.

Read More

„Bouteilles à la mer“

L’avocate a dit
ils sont là depuis 12 ans
leurs quatre enfants ne parlent que français,
c’est vrai, ils sont tous nés ici
mais illégaux tous
des comme eux y en a plein
alors pourquoi voudriez-vous que monsieur T.
se préoccupe de vos amis?
l’avocate a dit
la seule chose à faire
c’est rameuter l’opinion.

Read More

Ancestors

Sage mir,
gibt es einen toten an den du manchmal denkst?
besucht er dich?
redest du manchmal mit ihm?
kennst du die namen deiner vorfahren?
fühlst du dich mit deinen vorfahren verbunden?
wohnt ein ganz bestimmter toter in dir?
ist ein teil von dir mit ihm verschwunden?

Read More

BELGIEN-RUNDREISE

Els Moors wird ab dem Gedichtendag 2018 (Donnerstag, den 25. Januar) Nationale Dichterin. Ab heute übernimmt Els Moors dieses Amt als Botschafterin von der gegenwärtigen Nationalen Dichterin Laurence Vielle, die ihrerseits in die Fußstapfen von Charles Ducal getreten war. Im Mai 2017 machen sich die Dichterinnen buchstäblich auf eine poetische Reise durch das Land.

Read More

ELS MOORS WIRD AB DEM GEDICHTENDAG 2018 NEUE NATIONALE DICHTERIN // 9. „GEDICHT DES VADERLANDS“ LAURENCE VIELLE

Am 21. März 2017, dem von der UNESCO ausgerufenen Welttag der Poesie, geben wir voller Freude nationale Poesie-Neuigkeiten bekannt: Els Moors wird ab dem Gedichtendag 2018 (Donnerstag, den 25. Januar) Nationale Dichterin. Ab heute übernimmt Els Moors dieses Amt als Botschafterin von der gegenwärtigen Nationalen Dichterin Laurence Vielle, die ihrerseits in die Fußstapfen von Charles Ducal getreten war. Laurence Vielle veröffentlicht für den Welttag der Poesie auch ihr neuntes Gedicht; einen warmen Appell, in Zeiten wie diesen, in denen immer mehr Grenzen abgesteckt werden, mithilfe der Poesie buchstäblich Türen zu öffnen.

Read More

POETISCHES ASYL

21. März ist Welttag der Poesie,
in so düsteren zeiten der ausweisungen,
in denen stets mehr grenzen errichtet werden.
Baue ein Haus der Poesie!
Fülle dein haus, fülle dein leben
Mit Poesie!

Read More